Wir erstellen unsere eigenen „Eiskugeln“

15. Mrz 2021

Als die Tage immer kälter wurden und unser Thermometer die ersten Minusgrade anzeigte, kamen wir mit den Vorschulkindern neben dem Schlitten fahren, Schneemann bauen und einer Schneeballschlacht auf die Idee unser eigenes Eis herzustellen. Dafür haben wir Luftballons mit Wasser gefüllt und diese zum Gefrieren nach draußen auf unsere Terrasse gehangen. Leider spielte das Wetter doch nicht nach unseren Wünschen und es wurde nicht kalt genug, dass das Wasser ausreichend gefrieren konnte. Doch so schnell gaben wir unsere „Eiskugeln“ nicht auf und starteten einen zweiten Versuch. Wir kamen auf die Idee das Wasser in den Luftballons mit Lebensmittelfarbe zu färben. Die neuen gefüllten Ballons konnten wir dank unserer lieben Küchenkräfte in das Gefrierfach der Küche legen.  So konnte unser Experiment in Ruhe gefrieren. Als wir unsere „Eiskugeln“ nach einem Tag Wartezeit herausgeholt haben, war die Überraschung geglückt. Schöne farbige „Eiskugeln“ in grün, blau, orange und rot wurden aus den Ballons geschält und konnten endlich betrachtet werden. Auch unsere „Kleineren“ kamen zum Bestaunen und zum Anfassen gleich dazu.
In der Zeit des Lockdowns haben wir den Kontakt zu Kindern welche zwecks „Corona“ leider nicht die Einrichtung besuchen in Form von Briefen aufrechterhalten. Die Vorschulkinder haben darin ihr Experiment gleich vorgestellt und zum Nachmachen angeregt. Die Ergebnisse von Zuhause haben sie in Briefen mit Fotos zugeschickt. Das war nicht nur schön anzusehen, sondern macht auch großen Spaß. Probiert es doch auch einmal aus.

zur Übersicht

Eine Kindergartengruppe besucht mit ihren Erzieherinnen den Tierpark. Weil Bewegung an frischer Luft Appetit macht, gibt es natürlich auch ein Picknick. Danach gehen die Kinder weiter zum Kamel. Als sie sehen, dass im Gehege Äpfel liegen, beschließen sie die übriggebliebenen Äpfel auch hineinzuwerfen. Kamel "Mustafa" und ein paar andere Esel freuen sich über die Leckerbissen. Als die Äpfel alle sind, ruft Tim ganz begeistert: "Ich habe noch eine Salamisemmel. Die kann ich reinwerfen." Auf die Erklärung der Erzieherin, dass Kamele Pflanzenfresser sind und Wurstsemmeln nicht vertragen, erwidert Tim: "Aber es gibt auch Salamifresser!" Worauf alle Kinder laut lachen.
— Kindermund