Projekte »Bummi«

Bundesprogramm „Sprach- Kita“

Seit März 2017 nimmt unsere Einrichtung am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesfamilienministeriums teil.
Dabei wird das Team der Kita durch eine Fachkraft mit Expertise im Bereich der  sprachlichen Bildung unterstützt und begleitet. Sie trägt  dazu bei, dass die alltagsintegrierte sprachliche Bildung weiterentwickelt wird. Weitere Schwerpunkte des Bundesprogramms sind die Zusammenarbeit mit Familien und die tagtäglich gelebte inklusive Pädagogik im Hinblick auf die sprachliche Integration unserer polnischen und tschechischen  Kinder.

Unsere Sprachfachkraft  ist eine Erzieherin aus unserem Team. Sie bildet sich besonders im Bereich „Sprachliche Bildung“  weiter. Ihr dabei  erworbenes  Wissen gibt sie in unser Team und zeigt uns so  neue Methoden zur Sprachförderung auf.
Außerdem ergänzt sie unsere  pädagogische  Arbeit im Tageslauf mit besonderen Angeboten im Sprachbereich, individuell abgestimmt auf die einzelnen Gruppen. Damit auch jedes Kind davon profitiert, passt sie ihr Angebot an das Alter und an die sprachlichen Bedürfnisse der Kinder an.
In den Krippengruppen schaut sie beispielsweise mit den Kindern Bücher an oder bringt verschiedene Bewegungslieder ein. Bei Puste- und Blubberübungen mit Strohhalm und Watte lernen die Kinder zum Beispiel in spielerischer Form ihre Atmung zu kontrollieren. In die Kindergartengruppen hat unsere Sprachfachkraft beispielsweise das Spiel „Die freche Sprechhexe“ etabliert. Die Kinder lernen dabei spielerisch Reimwörter oder Minimalwörter kennen. Seit diesem Zeitpunkt ist sie die „Sprachhexe“ bei unseren Kindern.

Einmal im Monat können die Kindergartenkinder aus einer Vielzahl an Angeboten aus unterschiedlichen Bereichen wählen. Dabei bietet unsere Sprachfachkraft auch Sprachspiele an und die Kinder können sich z.B. im Reimen üben oder sich in lustigen Übungen mit ihrer Zunge probieren.

Durch dieses Programm wird letztendlich die Lust der Kinder am Spracherwerb gezielt  gefördert. Die Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem Sprachprojekt werden evaluiert und für die Weiterentwicklung des Projektes auf Bundesebene genutzt.


Musikhelden

Unsere Kindertagesstätte kooperiert mit der Kreismusikschule Dreiländereck im Bereich der musischen Bildung unserer Vorschulkinder. Im Mittelpunkt steht das aktive Musizieren auf der Grundlage des Singens.

Vorerst gilt der Kooperationsvertrag bis 2019.

Wöchentlich wird in unserer Kita für die Vorschüler unter dem Namen „Musikhelden“ ein gemeinsames Musizieren unter Anleitung eines erfahrenen Musikpädagogen der Kreismusikschule angeboten. Diese gemeinsame Stunde bereichert den Alltag und das Miteinander der Kinder. Sie bekommen Kompetenzen im Umgang mit ihrem Körper und ihrer Stimme vermittelt. Dabei fördern das Singen und dazugehörige Bewegungen ihre Wahrnehmungsfähigkeit und die Entfaltung ihrer Persönlichkeit.

Es werden bekannte und unbekannte Lieder unserer Kultur, traditionelle Lieder anderer Länder sowie Spiellieder gesungen und passende Bewegungen dazu durchgeführt. So entstehen kleine Tanzlieder, Tänze und selbst entwickelte Klangspiele. Das Projekt „Musikhelden“ bietet dazu den Kindern die Möglichkeit verschiedene Orchesterinstrumente kennenzulernen und die Lieder damit zu begleiten.

Erzieherin hilft Lara-Mia die Strumpfhose hochziehen, sagt Lara-Mia "Hör auf sonst bekomm ich keine frische Luft!"
— Kindermund