Leitbild

»Jedes Kind ist einmalig und aus diesem Grund besonders,
es sollte sich mindestens einmal täglich als Könner erleben.«

Unsere Einrichtungen sind lebendige Spiel- und Lernorte, an denen Kinder ganz individuell in soziale Bezüge eingebettet sind und in denen ihnen eine ganzheitliche Aneignung von Welt ermöglicht wird.

Das Wohlfühlen, die Sicherheit und Gesundheit sowie die Lebensfreude der uns anvertrauten Kinder sind das zentrale Ziel und Anliegen unserer Arbeit. Dafür schaffen wir eine bildungsanregende Umgebung, die dem Kind durch das Spiel ermöglicht, immer mehr Akteur seiner eigenen Entwicklung zu werden. Die Kinder erleben ebenso, wie wertvoll unsere Umwelt als Lebensgrundlage für alle Menschen ist, beispielsweise durch einen maßvollen und schonenden Umgang mit Materialien und Ressourcen.

Wir sehen Eltern als wichtigste Partner in der Erziehung. Wir sind familienergänzende Einrichtungen und unterstützen Eltern gern in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag. Eine verlässliche, enge und vertrauensvolle Arbeit mit den Elternvertretungen ist uns deshalb besonders wichtig. Ein gemeinschaftliches Miteinander von Erwachsenen und Kindern und das verknüpfte Lernen voneinander kennzeichnen den täglichen Umgang in unseren Einrichtungen. Dieser konstruktive Austausch ist geprägt von einer dialogischen Grundhaltung. Ein kollegialer und wertschätzender Umgang ist für uns Verpflichtung.

Die unterschiedlichen pädagogischen Ansätze spiegeln sich in den vielfältigen Konzeptionen der Einrichtungen wider. Zur kontinuierlichen Sicherung und Evaluierung unserer pädagogischen Arbeit setzen wir geeignete Qualitätsinstrumente ein. Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist die Transparenz der Entscheidungen sowie die Bereitschaft, Verantwortung und Kompetenzen weiterzugeben, um eine aktive Mitgestaltung der Prozesse zu ermöglichen. Zielorientierte Fort- und Weiterbildung gehören zum festen Bestandteil unserer Personalentwicklung.

Unsere Kindertagesstätten arbeiten zum Wohl der Kinder gemeinwesenorientiert und sind in die sozialen Infrastrukturen unserer Stadt und Region eingebettet. Sie kooperieren mit anderen kultur- und familienbezogenen Einrichtungen, Institutionen und Schulen. Dazu gehört auch die Annäherung und Begegnung zwischen den Generationen. Wir sind und bleiben offen – für neue Ideen, Wege und Herausforderungen.

Wir sprechen, darüber wer wann Geburtstag hat. Da sagt Clarissa: „Ich hab meinen Geburtstag verliert!“ (gemeint war vergessen)
— Kindermund