Projekte »Kleine Stadtentdecker«

Seit 01.03.2016 nimmt unsere Kindertagesstätte an dem ESF- Programm Kinder stärken – Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen teil. Das Folgeprojekt startete am 01.03.2018 und wird bis zum 29.02.2020 gefördert.
Unsere zusätzliche Fachkraft unterstützt in erster Linie unsere Kinder durch gezielte Angebote, um das Wohlbefinden und die seelische Gesundheit als Grundlage für die Entwicklung altersgerechter Fähig- und Fertigkeiten in allen Kompetenzbereichen zu stärken.
Sie ist Ansprechpartner für Eltern, die Rat und Unterstützung zu erzieherischen Fragen haben und berät zu Möglichkeiten von Hilfsangeboten.
Für unsere Eltern organisiert sie gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund ein Mal im Quartal ein Elterncafé. In entspannter Runde können sich Muttis und Vatis über die ganz alltägliche Dinge, aber auch Nöte und Sorgen austauschen und auch hilfreiche Ratschläge mit nach Hause nehmen.
Ihre enge Zusammenarbeit  mit allen ErzieherInnen ist sehr wichtig, damit  Unterstützungsbedarfe von Kindern und deren Familien erkannt und das pädagogische Handeln aufeinander abgestimmt werden kann.
Außerdem ist unsere Einrichtung mit einer Vielzahl von Institutionen und Fachdiensten vernetzt, um den Kindern eine bestmögliche Entwicklung zu gewährleisten und deren Wohl zu sichern.

Eine Kindergartengruppe besucht mit ihren Erzieherinnen den Tierpark. Weil Bewegung an frischer Luft Appetit macht, gibt es natürlich auch ein Picknick. Danach gehen die Kinder weiter zum Kamel. Als sie sehen, dass im Gehege Äpfel liegen, beschließen sie die übriggebliebenen Äpfel auch hineinzuwerfen. Kamel "Mustafa" und ein paar andere Esel freuen sich über die Leckerbissen. Als die Äpfel alle sind, ruft Tim ganz begeistert: "Ich habe noch eine Salamisemmel. Die kann ich reinwerfen." Auf die Erklärung der Erzieherin, dass Kamele Pflanzenfresser sind und Wurstsemmeln nicht vertragen, erwidert Tim: "Aber es gibt auch Salamifresser!" Worauf alle Kinder laut lachen.
— Kindermund