Waffelbäckerei im Hort der Wilhelm-Busch-Grundschule

03. Feb 2017

Die Mädchen der 3a hatten in den letzten Wochen sehr viel Spaß daran, die Kinder der Hortgruppe 8 mit Getränken zu bedienen, so dass irgendwann die Idee entstand ein Café zu eröffnen. Die Planung war schnell gemacht und die Einladungen für die Hortkinder der anderen Gruppen wurden sofort geschrieben und verteilt. Drei Mädchen machten sich mit ihrer Erzieherin auf den Weg, um alle nötigen Zutaten einzukaufen. Am Nachmittag ab 14 Uhr wurden die ersten Gäste begrüßt. Auf der Speisekarte standen Waffeln in drei verschiedenen Variationen und verschiedene Getränke. Der Andrang war groß und die Kellnerinnen hatten alle Hände voll zu tun. Zum Schluss waren alle Bäuche gefüllt, die Kellnerinnen geschafft von der Arbeit und die Teigschüssel restlos geleert.

zur Übersicht

Wir haben uns in der Gruppe über das Thema Großeltern unterhalten. Da sagte Damian zu mir: „Du Hanna ich habe noch eine Oma, die wohnt ganz weit weg und wenn die stirbt habe ich gar keine mehr“. Ich sagte zu ihm:
„Ja so ist es leider. Aber du wirst deine Oma immer lieb haben und sie nie vergessen, auch wenn sie schon tot ist.“ Plötzlich sagte Quentin, der uns zugehört hatte: „Das ist nicht so schlimm Damian, du kannst eine von mir haben, ich habe genug“.
— Kindermund