Ein neues Insektenhotel für die Bummi-Kinder

03. Aug 2023

Unser Insektenhotel in der Kita war in die Jahre gekommen und nicht mehr schön anzusehen. Da beschlossen die Schmetterlingskinder mit ihren Erzieherinnen, alles neu zu gestalten und starteten dazu ein Gruppenprojekt rund um die Biene. Es war viel los in diesen Projektwochen. Gemeinsam mit den Eltern wurden Bücher und Fachliteratur gesammelt, mit in die Kita gebracht, besprochen und angeschaut. Die Kinder legten ein Blumenwiesen-Hochbeet an. Ihren Bienentanz liebten die Kinder auch sehr. Beim Besuch des Imkers in der Gruppe lauschten sie aufmerksam seinen Erklärungen. Ganz mutige Kinder durften eine Biene auf der Hand krabbeln lassen und wir schauten zu, wie er die Königin im Schwarm kennzeichnet. Natürlich fehlte eine Honigkostprobe auch nicht. Lecker schmeckt so ein Imkerhonig auf Waffelbrot! Jedes Kind konnte sein eigenes kleines Insektenhotel und eine kleine Biene für zu Hause basteln. Und als wenn die Bienen der Umgebung das alles „gehört“ hätten, „besuchte“ uns eine Königin mit ihrem Schwarm und landete im Kletterbaum unseres Gartens. Das war ein Gesumme und Gebrumme. Bei allen war die Aufregung groß! Ein netter Imker aus dem Ort konnte dann den Schwarm über mehrere Tage „pflücken“ und gab der Königin und ihrem Bienengefolge ein neues Zuhause. Noch immer wohnt ein klitzekleiner Rest der Bienen im Kletterbaum. Aber alle sind sich einig, dass wir den Kletterbaum vorerst als Heimat den restlichen Bienen zur Verfügung stellen und uns dafür im Garten ein wenig einschränken. Als krönender Abschluss wurde unser durch Privatinitiative einer der Gruppenerzieherinnen rundherum erneuertes Insektenhotel wieder aufgestellt und eine Mutti brachte noch eine kleine Abschlussüberraschung für alle Kinder mit. Nun hoffen wir, dass viele Insekten dort eine neue Heimat finden werden.

zur Übersicht

Wir sprechen übers Heiraten. Hailie berichtet, dass ihre Mama und ihr Papa schon ganz lange geheiratet haben. „Erst haben sich sich noch nicht erkannt, aber jetzt kennen sie sich. Und die gleichen Ringe haben sie auch!“
— Kindermund