Autoprojekt im Kinderland

05. Dez 2016

Vom Lenkrad zum Auto

Brummende Motoren, rasante Fahrten, Tanken, Reparieren, Einparken. Dem Einfallsreichtum von Kindern ist kaum etwas entgegenzusetzen. Und trotzdem. Mal nicht nur als Fahrer der Busstuhlreihe C durchs Gruppenzimmer touren oder mit dem Dreirad den Kindergartenasphalt unsicher machen. Nein, endlich einmal selbst ein richtiges Auto mit Lenkrad und allem drum und dran. Das wär doch was. Der Wunsch der Kinder nach einem bespielbaren Holzauto für den Garten bestand schon lange. Das benötigte Holz, die Idee zur Umsetzung und die verfügbaren handwerklichen Hände fehlten.  Ein Aufruf an alle Eltern, Großeltern und Freunde im September dieses Jahres informierte über unser Vorhaben. Engagierte Eltern suchten nach Möglichkeiten, überlegten, telefonierten, erklärten, überzeugten und hatten schließlich Erfolg. Frau Scholze gelang es die Tischlerei Große aus Jonsdorf für unser Projekt zu gewinnen.  Diese war bereit, sehr hochwertiges Holz aus Eiche und Akazie zur Verfügung zu stellen. Damit lange hält, was mit Liebe geschaffen wird. Die vorbereitenden Arbeiten am Material übernahmen, unter fachkundiger Anleitung in der Werkstatt der Firma Große, zwei Kinderlandvatis, ein tüchtiger Opa und eine hilfsbereite Tischler-Mutti. Dann hieß es abwarten. Wir melden uns. Sicher, die Auftragsbücher waren voll. Umso erfreuter waren wir, als am Montag, dem 21.November, unerwartet  der Chef persönlich gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Firma im Kinderland vorfuhr. Unter den staunenden Augen der Kinder werkelten die beiden Tischler einen ganzen Tag fleißig an dem langersehnten Traum.  Wohl wissend, hier für besonders ungeduldige und aufgeregte  Kundschaft zu bauen. Das Ergebnis war wirklich toll! Inspiriert von dem „Yabba Dabba Doo“ Steinzeitmobil der Familie Feuerstein, wurde von der Jonsdorfer Tischlerei Große eine eigene unverwechselbare Holzautokreation mit großem Spielwert geschaffen. Im Namen aller Kinder, Mitarbeiter, Eltern und Freunde des Kinderlandes möchten wir herzlich DANKE sagen! Danke für ihre Zeit, ihr Engagement, ihre Phantasie  und ihre große Hilfsbereitschaft. Sie haben unsere Kinder sehr glücklich gemacht!

zur Übersicht

Tyler 1.Klasse fragt: Du Silke, kannst du mir mal zeigen, wie das viereckige Dreieck geht.
— Kindermund