Winterferien 2023 im Hort Naturdetektive Hirschfelde

13. Mrz 2023

In den Winterferien konnten die Naturdetektive wieder viel Interessantes erleben, neben Sport und Spiel gab es in der ersten Woche eine Schnipseljagd. Das Lösen der Aufgaben brachte uns immer näher an den Schatz, der am Ende von allen Kindern gefunden wurde. Im Zittauer Tierpark waren wir aktiv, stellten Futterstellen für die Vögel her und hängten sie vor Ort auf. Die Jungen und Mädchen zauberten auch ein gesundes Frühstück mit Rührei, Obstsalat und anderen Leckereien. Es wurden sogar  eigene Sockenschneemänner gebastelt, jedoch ein Tag blieb uns besonders in Erinnerung: am 14.02.23 besuchte uns der Musiker und Leiter der Musikschule im Dreiländereck Herr Sven Rössel mit dem besten Instrument der Welt: dem Kontrabass! Dieses Streichinstrument spielt man natürlich mit dem Bogen aus Pferdehaar, wussten unsere Kinder und lauschten gespannt den lustigen und traurigen Geschichtenliedern aus dem bekannten Stück „Der Traumzauberbaum“ von Reinhard Lakomy. Viele mutige Musiker und Musikerinnen entlockten dem Kontrabass erste Töne und waren stolz darauf. Natürlich wurde er vorher passend auf die jeweilige Kindergröße eingestellt und das an seinem Stachel! Dieses zauberhafte Instrument kann auch gezupft werden, imitiert Tiergeräusche wie eine Möwe, den Bären oder den Kuckuck. Wir waren überrascht, dass es auch massiert! Die Kontrabassmassage am Rücken war eine neue Erfahrung für uns, die hohen und tiefen Töne marschierten einfach durch unsere Körper. Nach einer kleinen Pause wurde fleißig als „Chaosorchester“ getrommelt, immer wenn sich die an die Wand projizierten Farbkreise grün, rot und gelb trafen, konnten die Jungs und Mädchen richtig laut musizieren. Herzlichen Dank an Herrn Rössel für diese musikalische Reise.
Die zweite Ferienwoche startete mit Ball- und Sportspielen in der Turnhalle. Zum Fasching ging es zum Kegeln, Tischtennisspielen und Tanzen in das Sportcasino in Hirschfelde. Dort wurden leckere Pfannkuchen vom Bäcker gegessen. Am Mittwoch war wieder ein außergewöhnlicher Tag für die Jungen und Mädchen, denn das war der „Girls – & Boys- Day“, die Jungs konnten sich den ganzen Vormittag in der Turnhalle bei Fußball, Ball über die Schnur und Unihockey austoben. Bei den Mädchen sah das Ganze ein wenig anders aus. Sie hatten Spaß beim Schminken, Haare frisieren, Nägel lackieren und konnten in ihrer „Chillecke“ in Mädchenzeitungen schmökern. Abgerundet wurde der Tag mit einer selbsthergestellten Quark-Honig-Maske und einer Entspannungsgeschichte. Am Donnerstag fand das Tanzangebot statt. Die Kinder konnten sich in verschiedenen Tanzstilen ausprobieren, zusammen oder gegeneinander tanzen. Am letzten Ferientag durften sich die Kinder beim „Kerzen ziehen“ ausprobieren. Dabei sind wunderschöne Kunstwerke entstanden.

zur Übersicht

Nach der Änderung eines Vertrages wegen Eheschließung spricht die Erzieherin Lena erfreut auf das Ereignis an: „Heißt ihr Kinder denn da jetzt auch alle beide ‚Müller‘?“ Darauf antwortet Lena: „Ja, wir heißen jetzt alle ‚Müller‘. Nur unsere Katze nicht, die heißt weiter ‚Bräuer‘!“
— Kindermund