Weihnachten im Querxenhäus‘l

14. Dez 2018

Auch dieses Jahr kam pünktlich die Post vom Weihnachtsmann im Querxenhäus´l an. Dieser lud die Kinder wieder in den Zittauer Tierpark ein. Diesmal durften die Kinder selbst entscheiden, wen der Weihnachtsmann als Helfer mitbringen sollte – den Schneemann oder das Rentier. Nachdem diese Frage in jeder Gruppe besprochen wurde, klebten die Kinder einen Punkt zu dem jeweiligen Helfer. Nach der Auszählung lag das Rentier weit vorn. Die Vorschulkinder steckten jeweils so viel Duplo-Bausteine übereinander, wie es Stimmen gab. So konnten die Kinder und Eltern die eindeutige demokratische Entscheidung bildlich dargestellt nachvollziehen.
Am 12. Dezember war es dann soweit. Groß und Klein folgten der Einladung des Weihnachtsmannes. Die Kinder freuten sich riesig über das Winterwetter – es hatte die ganze Nacht geschneit. Im Tierpark angekommen, entdeckten die Kinder schnell den Weihnachtsmann mit „Rudolph“ dem Rentier. Die Kinder freuten sich sehr Rudolph wieder zu sehen. Ein Kind rief: „Ich liebe dich, weil du so kuschlig bist!“
Nach dem die Kinder dem Weihnachtsmann und dem Rudolph etwas vorgetragen haben, gab es für jeden ein kleines Geschenk aus dem großen Sack vom Weihnachtsmann. Anschließend ging es dann für die kleinen und größeren Kinder weiter durch den Tierpark. Viele Kinder hatten Futter (Äpfel, Möhren, Brot, Kastanien, u.v.m.) für die Tiere mitgebracht. Dieses wurde unter den Weihnachtsbaum für die Tiere abgelegt bzw. aufgehängt. Einige Kinder wärmten sich am Lagerfeuer und aßen selbstgebackene Kekse.
Die Kleinsten machten es sich in der Mäuschengruppe im Kindergarten gemütlich. Es gab köstlichen  Kinderpunsch und Kekse. Mit Spannung holten die Kleinsten ihr Geschenk aus dem Sack, den die Weihnachtsmannhandpuppe mitgebracht hat.

zur Übersicht

Meine Uroma ist sehr alt. Sie war von unserer Familie als erste da.
— Kindermund