Herbstzeit in der Kita „ Bummi“

26. Nov 2018

Gemeinsam mit unseren Kindern entdecken wir die bunte Welt des Herbstes. Ob beim Kastanien sammeln, beim Drachen steigen, beim herbstlichen Basteln in den Gruppen-es gab immer etwas zu erleben.

Und wir haben auch viel gefetet!

Am 22.10.18 feierten unsere Katzenkinder ein tolles Herbstfest. Liebevoll vorbereitet durch die Eltern, brachte jedes Kind ein tolles Herbstkörbchen mit. Gemeinsam galt es, den Inhalt zu entdecken!

Am 30.10. 18 waren unsere Vorschulkinder zum Herbstliedersingen in die Grundschule Hirschfelde eingeladen und durften dort auch selbst ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Mit dem Lied von den zehn kleinen Gespenstern waren sie dabei!

Im monatlichen Freien Angebot im Kindergartenbereich entstanden lustige Fledermäuse, denn das Gespensterfest warf bereits seine Schatten voraus!

Zum Beispiel schnitzten die Käferkinder gemeinsam mit ihren Eltern und Erziehern  am 29.10.18 Kürbisse zurecht. Stolz verteilten die Kinder dann ihre Gruseldeko im Eingangsbereich unserer Kita. Dort warteten sie auf ihren Einsatz am nächsten Tag!

Gespenstert wurde am 30.10.18  in der Katzengruppe, die die kleinen Schmetterlingsgespenster mit zu Besuch hatten. Eine tolle Fete war das!

Und am Abend folgten die Vorschulschmetterlings-und Käferkinder. Ach nein,  kleine Hexen, Gespenster und andere gruselige Gestalten bevölkerten  ja die Kita! Und nicht nur das!

Die Schmetterlingsgeister erbeuteten  Süßes und Saures bei den Bewohnern rund um die Kita und verbrachten anschließend einen gruseligen Gespensterabend beim Team der Feuerwehr in Hirschfelde.

Die Käferkinder waren bei einer  Hirschfelder Familie eingeladen und schwebten im Anschluss noch durch die Kita.

Wir hatten glückliche Kinder!

Wir möchten uns sehr herzlich bei allen für die Unterstützung bedanken!

Das Team der Kita „Bummi“

zur Übersicht

Wir haben uns in der Gruppe über das Thema Großeltern unterhalten. Da sagte Damian zu mir: „Du Hanna ich habe noch eine Oma, die wohnt ganz weit weg und wenn die stirbt habe ich gar keine mehr“. Ich sagte zu ihm:
„Ja so ist es leider. Aber du wirst deine Oma immer lieb haben und sie nie vergessen, auch wenn sie schon tot ist.“ Plötzlich sagte Quentin, der uns zugehört hatte: „Das ist nicht so schlimm Damian, du kannst eine von mir haben, ich habe genug“.
— Kindermund