Ferienworkshop Stopp Motion im Hort Pfiffikus

11. Nov 2022

Am 17. Und 18.10.2022 haben 9 Kinder der dritten und vierten Klassen des Hort Pfiffikus unter der Leitung der Künstlerin Melissa Wagner zwei kleine Stopp Motion Filme erstellt. Stopp Motion Filme  bestehen aus vielen Einzelbildern, die von Objekten und Figuren gemacht und immer wieder geringfügig verändert werden. Die Einzelbilder werden dann aneinandergereiht. Die Kinder haben sich selbstständig eine Geschichte ausgedacht, das Storyboard gezeichnet und anschließend die Figuren, Requisiten und das Bühnenbild gebaut. Die Figuren wurden aus Knete gestaltet.  Nachdem alles fertig war, wurden die Filmsets für den Dreh aufgebaut. Ein Kind wurde zur Kamerafrau bzw. Kameramann ausgewählt, die/der für die Aufnahmen verantwortlich war. Nachdem 100-200 Bilder aufgenommen waren, wurden diese auf den Computer übertragen und mit Windows Moviemaker zu einem kleinen Film zusammengesetzt. Anschließend wurden noch die  Hintergrundmusik und der Abspann mit den Namen der mitwirkenden Kinder eingefügt. Jedes Kind bekam die Filme auf einem USB Stick mit nach Hause. Voller Stolz präsentierten sie auch ihre Filme im Hort vor allen Kindern und Erziehern. Dieses Projekt hat den Kindern sehr viel Geduld, Fingerspitzengefühl und Ausdauer abverlangt. Sie haben neues Wissen im Umgang mit Medien erlangt und konnten ihre Kreativität und Fantasie ausleben. In kurzer Zeit (insgesamt 6 Stunden) sind zwei kleine, geniale Filme entstanden:

 „Erlebnis im Meer“ und „Was für´n Käse“

zur Übersicht

Gesprächsrunde nach dem Schulbesuch in der Kita „Querxenhäusl: Toni: "Weißt du, ich habe bei der "Bus-Schule" gar keinen Bus gesehen." Erz.: "Naja, die heißt ja eigentlich Wilhelm-Busch-Grundschule. "Das ist der Dichter und Zeichner, der sich die Geschichte von Max und Moritz ausgedacht hat." Patricia: "Ach so, und wer war der Herr Querxenhäusl?"
— Kindermund