Das langfristige Busprojekt in der „Schmetterlingsgruppe“ der Kita „Querxenhäus’l“

09. Jun 2016

Seit einigen Monaten habe ich bei den Kindern immer wieder das Interesse am Thema „Bus“ wahrgenommen, wie z.B. am Spielzeugtag haben sie sich regelrecht „verabredet“ wer seinen Bus mitbringen kann, damit sie gemeinsam damit spielen können. Oft haben sie sich auch selbst einen Bus aus Stühlen gebaut und „Bus fahren“ gespielt. Es wurden Busschilder und Fahrkarten „hergestellt“ und eifrig überlegt, was ein Bus alles so braucht. Unser Finn ist unser Experte zu diesem Thema, er fährt leidenschaftlich gern Bus und weiß genauestens über alles Bescheid.
Höhepunkt des Projektes war ein Besuch beim KVG in Zittau. Hr. Kretschmar hat sich ganz viel Zeit für uns genommen und uns alles genau gezeigt und erklärt.
In der Buswerkstatt durften wir reinschauen, dort war bei einem Bus das Getriebe kaputt und ein Mechaniker reparierte es gerade.
Alle Kinder durften in den Linienbus einsteigen und sich selbst einmal hinter das Lenkrad setzen und hupen.
In der Waschanlange saßen wir im Bus, als dieser gewaschen wurde. Das war ganz schön komisch, als die großen Bürsten so nahe an uns vorbeigefahren sind.
„Dürfen wir auch mal mit dem großen Gelenkbus eine Runde mitfahren?“ fragten die Kinder den Busfahrer. Ganz spontan hat es Hr. Kretschmar und sein Kollege eingerichtet und wir haben eine Fahrt über den Zittauer Stadtring gemacht. Manche Kinder wollten vorn sitzen und einige suchten sich ihren Platz ganz hinten. Die Fahrt war spitze und die Kinder entdeckten viel Bekanntes, wie z.B. die Blumenuhr, die Post, das Stadtbad und die beiden Blitzer am Ring!
Zum Abschluss durften wir noch einen Blick in die Leitstelle werfen, dort wird über Monitor und Funk alles überwacht. Oh Schreck, Emma hatte ihre Mütze im großen Gelenkbus liegen lassen. Schnell hat Hr. Kretschmar seinem Kollegen über Funk bescheid gegeben und er hat sie zu uns in die Zentrale gebracht, dort werden nämlich auch alle die Dinge aufgehoben die sonst im Bus vergessen wurden. Mit einer kleinen Überraschung für die Kinder wurden wir verabschiedet und wir haben uns bei ihnen mit unserem Buslied für diesen tollen Tag bedankt.

zur Übersicht

Wir sitzen beim Frühstück. Es geht darum, wer als Erster fertig mit frühstücken ist. Da sagt Fynn (4 Jahre alt) zu einem anderen Kind: „Du bist der Zweite der Erster ist!“
— Kindermund