Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Zittau unterzeichnet neue Kooperationsvereinbarung

27. Jan 2017

Im Rahmen der Teilnahme am Bundesprojektes „Frühe Chancen-Lernort Praxis“ (2013-2016) wurde durch die Zittauer Integrative Kindertagesstätte „Bienchen“ in Zusammenarbeit mit Praxisanleitern, Leiterinnen und regionalen Fachschulen ein Anleitungskonzept zur berufspraktischen Ausbildung zukünftiger pädagogischer Fachkräfte entwickelt. Es dient zur Zeit als Kommunikations-und Kooperationsmodell und ist Bestandteil der neuen Kooperationsvereinbarung zwischen Ausbildungspartnern, die am 06.12.2016 vom Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Zittau, Herrn Wittwer, und dem Geschäftsführer der Zittauer Kindertagesstätten gGmbH, Herrn Urban, feierlich unterzeichnet wurde. Das entwickelte Anleitungskonzept zur berufspraktischen Ausbildung beschreibt ein neues Qualitätsniveau für die Vorbereitung eines Praktikums, die Ausbildungsbegleitung in der Praxis sowie für die Zusammenarbeit zwischen den Ausbildungspartnern mit dem Ziel, die regionale Berufsausbildung aktuell aufeinander abzustimmen und Strukturen zu optimieren. Innovative Bildungsträger wie das Berufsschulzentrum „Christoph-Lüders-Görlitz“, die DPFA-Schulen Görlitz und das Berufsschulzentrum Zittau haben das Projekt der Kindertagesstätte „Bienchen“ maßgeblich unterstützt und werden sich wie alle weiteren 12 Einrichtungen der Zittauer Kindertagesstätten gGmbH an der Konzepterprobung bis 2019 beteiligen, um den Ausbildungsprozess zu evaluieren und das Niveau der regionalen Berufsausbildung mitzugestalten.

zur Übersicht

Eine Kindergartengruppe besucht mit ihren Erzieherinnen den Tierpark. Weil Bewegung an frischer Luft Appetit macht, gibt es natürlich auch ein Picknick. Danach gehen die Kinder weiter zum Kamel. Als sie sehen, dass im Gehege Äpfel liegen, beschließen sie die übriggebliebenen Äpfel auch hineinzuwerfen. Kamel "Mustafa" und ein paar andere Esel freuen sich über die Leckerbissen. Als die Äpfel alle sind, ruft Tim ganz begeistert: "Ich habe noch eine Salamisemmel. Die kann ich reinwerfen." Auf die Erklärung der Erzieherin, dass Kamele Pflanzenfresser sind und Wurstsemmeln nicht vertragen, erwidert Tim: "Aber es gibt auch Salamifresser!" Worauf alle Kinder laut lachen.
— Kindermund