Kleiner Adventsmarkt auf dem „Dorfplatz“ im Querxenhäus’l

20. Dez 2019

Nachdem die Kinder des „Querxenhäus’ls“  vorige Woche den Tieren im Tierpark Futter brachten  und dort den Weihnachtsmann mit dem lustigen „Rentier“ trafen, gab es nun noch eine besondere Vorweihnachtsüberraschung:  Auf dem im Kindergarten angelegten „Dorfplatz“ gab es ein kleines Lagerfeuer. Die Kinder grillten dort begeistert Würstchen. Außerdem gab es Kinderpunsch, Pfefferkuchen, Plätzchen und einen „Schokobrunnen“, wo sie sich das Obst ausnahmsweise mit Schokolade „versüßen“ durften.  Es wurde gesungen und getanzt und  es gab verschiedene Spielangebote. So konnten die Kinder einen „Holztransport“ starten, ein Bäumchen schmücken oder sich bei der „Bonbonmaschine“ Sammelsticker zu erwerben. Sie warfen mit dem Ball gegen eine Zielscheibe und bei einem Erfolgstreffer  kamen  den Kindern dann die beliebten Sticker entgegen geflogen.  Zum Abschluss des kleinen Adventsmarktes kam dann noch unerwarteter Besuch: Zwei dicke Schneemänner standen plötzlich auf der Rettungstreppe der Kita und „wunderten“ sich, dass sie plötzlich einen „Zwilling“ hatten. Dann tollten sie durch den Garten und tanzten mit den Kindern auf dem Dorfplatz.
Nach den strahlenden Kinderaugen und den Erzählungen zu urteilen, hatten wir das Gefühl, dass es allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat und es ein gelungener Höhepunkt in der Adventszeit war.

zur Übersicht

Wir haben uns in der Gruppe über das Thema Großeltern unterhalten. Da sagte Damian zu mir: „Du Hanna ich habe noch eine Oma, die wohnt ganz weit weg und wenn die stirbt habe ich gar keine mehr“. Ich sagte zu ihm:
„Ja so ist es leider. Aber du wirst deine Oma immer lieb haben und sie nie vergessen, auch wenn sie schon tot ist.“ Plötzlich sagte Quentin, der uns zugehört hatte: „Das ist nicht so schlimm Damian, du kannst eine von mir haben, ich habe genug“.
— Kindermund